Am Samstag, 23. März, am Jahrestag des Ermächtigungsgesetzes (23.03.1933) findet ab 14 Uhr eine Demonstration statt, die die historische Abschaffung der Demokratie und ihre aktuelle Bedrohung als Hauptthemen hat. Der Ort der kreisweiten Kundgebung für den Schwalm-Eder-Kreis ist der Homberger Marktplatz. Der St. Elisabeth-Verein ist einer der zahlreichen Unterstützer dieser Demonstration.

Die Stadt Homberg (Efze) und der Ev. Kirchenkreis Schwalm-Eder wollen zusammen mit dem Landkreis und anderen Unterstützern Zeichen setzen. Unter dem Motto „Mach´ dich strack für die Demokratie!“ wird dafür geworben.
Das konkrete Datum verbinden wir mit der Erinnerung an das Ermächtigungsgesetz vom 23. März 1933, bei dem der Deutsche Reichstag die Gewaltenteilung aufhob und die gesetzgebende Gewalt vollständig auf die neue Reichsregierung unter Adolf Hitler übertrug. Obwohl nur für den Notfall gedacht, um eine handlungsfähige Regierung in der Krise zu gewährleisten, missbrauchten die Nationalsozialisten die Macht, und die nächsten Schritte zur Errichtung der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft schlossen sich sogleich an.
Wenige Tage später, am 31. März 1933, wurde das erste Gesetz zur Gleichschaltung der Länder mit dem Reich verabschiedet. Die kommunale Selbstverwaltung und die Landtage wurden aufgelöst, und neue Regierungen und Verwaltungen eingesetzt.
Das „Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums“ vom 7. April 1933 führte zur Entlassung bzw. Zwangspensionierung jüdischer und linker Beamter und brachte missliebige Mitbürger:innen schon früh um die Grundlagen ihrer Existenz. So beseitigte das Ermächtigungsgesetz den Rechts- und Verfassungsstaat in Deutschland, dessen Verabschiedung zum Anfangspunkt einer Kette beispielloser staatlich sanktionierter Gewaltakte in der deutschen Geschichte wurde.

Als Vertreter:innen von Institutionen und Verwaltungen, die damals von repressiven Handlungen der Nationalsozialisten betroffen waren, rufen wir zu einer Demonstration für die Demokratie auf und verwahren uns gegen aktuelle grundgesetzwidrige Aktivitäten in unserem Land.

Als Redner haben zugesagt und werden in dieser Reihenfolge sprechen:

  • Bürgermeister Dr. Nico Ritz, Homberg (Efze)
  • Dekanin Sabine Tümmler
  • Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann
  • Lisa-Marie Baumgart,
  • Kreisschulsprecherin Schwalm-Eder Yasmin Kuczera, Vorsitzende der Region Süd der gewählten Evangelischen Jugendvertretung des Kirchenkreises Schwalm-Eder
  • Ein/e Vertreter:in der Hessischen Landjugend